Hypnose Berlin

Wie komme ich in Hypnose?

Wie komme ich in Hypnose?
Bild: Wie komme ich in Hypnose?

Das eigene Potenzial entfalten

Wenn Sie sich dazu entscheiden, der Hypnose eine Chance zu geben, haben Sie sich auch dazu entschieden, dass sich etwas verbessern oder sogar etwas grundlegend in Ihrem Leben ändern soll. Glückwunsch! In einem hypnotischen Zustand können Sie Ihr volles Potenzial entfalten und dieses nutzen. Doch was genau heißt das? Es wird viel über das eigene Potenzial gesprochen, von persönlicher Entwicklung, von der besten Version, die man aus sich machen möchte. Oft erzeugen all diese gängigen Parolen mehr Druck als Kreativität. Und das Gefühl bis jetzt noch nicht gut genug zu sein.

Wie kommt man in eine Trance?

Der Zustand in Hypnose ist ein ganz besonderer. Fern ab von Regeln oder Gesetzen oder gesellschaftlichen Forderungen und Ideen, wie jemand sein soll, ermöglicht Hypnose Menschen, in einen eigenen kreativen Prozess einzutauchen. Hypnose hilft, Möglichkeiten für sich zu entdecken, die wir Menschen im Wachbewusstsein auf die Weise so nicht wahrnehmen können. Es ist in Hypnose möglich, sich frei zu fühlen und daran anzuknüpfen, was einem ganz persönlich wirklich wichtig ist. Menschen entdecken ihren eigenen wahren Kern und begeben sich auf eine unglaublich schöne und ebenso heilsame wie wirkungsvolle Reise nach Innern. Und wer sich im Innern verändert, verändert auch das Äußere.
 All das ermöglicht die Kraft der inneren Bilder und des gelösten Zustandes der Hypnose. Menschen finden Zugang zu Dingen, die ihnen bisher nicht bewusst oder vergessen waren. Daraus wird viel Kraft geschöpft und Menschen finden zur eigenen inneren Weisheit, die ihnen weiterhilft und sie voranbringt. Und die Hypnosetherapeutin oder der Hypnosetherapeut wird Sie genau in diesem Prozess begleiten und Sie dabei unterstützen, in die Trance zu kommen.

Den Trancezustand in der Hypnose erreichen

Wenn Sie eine Hypnose-Praxis aufsuchen, gehen Sie gemeinsam mit dem Therapeuten in die Hypnose. Dieser bereitet Sie darauf vor und leitet die Hypnose ein. In eine hypnotische Trance zu gehen, klingt schwieriger und spektakulärer als es eigentlich ist. Im Prinzip ist das gar nicht so schwer.

Hypnose einleiten (Induktion)

Begeben Sie sich an einen ruhigen Ort, an dem Sie nicht gestört werden. Das ist in unserer Hypnose-Praxis natürlich der Fall. Setzten oder legen Sie sich bequem hin, lockern Sie noch einmal Ihre Kleidung und achten Sie darauf, dass Sie nichts stört oder zwickt. Versuchen Sie Ihren Kopf gerade zu halten, und fixieren Sie mit Ihren Augen einen Punkt im Rum. Sie können Ihre Augen auch schließen. Eine gute Einleitung ist es, dass Sie langsam von 20 auf null herunterzählen, am besten so lange bis Ihre Augen schwer und Ihr Atem ruhig wird. Sie können sich dazu auch eine Wendeltreppe mit 20 Stufen vorstellen, welche Sie langsam heruntersteigen. Mit jeder Treppe stellen Sie sich vor, dass Sie immer tiefer nach unten gehen. Mit dem Herabsteigen gehen Sie auch immer tiefer in die Entspannung. Sagen Sie das ruhig gedanklich bei jeder Stufe: "Tiefer, immer tiefer und tiefer." Wenn Sie unten angekommen sind, stellen Sie sich vor, dass dort eine Tür auf Sie wartet. Diese öffnen Sie und dahinter verbirgt sich Ihr ganz persönlicher Ort der Ruhe und Entspannung, Sie sind in der Hypnose angekommen.
Lesen Sie hier mehr über eine Hypnose Einleitung, auch Induktion genannt: Hypnose Induktion.

Selbsttest - Bin ich hypnotisierbar?

Testen Sie sich selbst!

Finden Sie heraus wie gut Sie hypnotisierbar sind und machen Sie den Selbsttest zur eigenen Hypnotisierbarkeit (Suggestibilität) und beantworten Sie in Kürze 12 Fragen.
Test - Bin ich hypnotisierbar?
Bin ich hypnotisierbar?
© Copyright 2015-2022 Hypnose Berlin - Isabella Buschinger