Hypnose Berlin

Hypnose bei Schwindel
Inneres Gleichgewicht wiederfinden

Schwindel und Schwindelgefühle können eine Vielzahl von Gründen haben, die Betroffenen oftmals gar nicht bewusst sind. Menschen, die von Schwindel betroffen sind, haben oftmals eine Odyssee an medizinischen Untersuchungen hinter sich. Auf der Suche nach Hilfe, kann der Wunsch manchmal groß sein, eine medizinische, körperliche Ursache zu finden. Doch was ist, wenn organisch, körperlich nichts zu finden und die Symptome dennoch da sind? Wenn es Ihnen so ergeht, kann Hypnose Ihnen helfen, die nicht offensichtlichen Gründe aufzudecken und zu bearbeiten. Oft liegen die Gründe für Schwindel und Schwindelgefühle tiefer und werden unbewusst tagtäglich aufrechterhalten. Hypnose erlaubt einen direkten Zugang zu tieferen Ebenen des Bewusstseins, dem, was uns sonst im Wachzustand unbewusst und verborgen bleibt. Hypnose ermöglicht so, die Hilfe, die Sie brauchen, um zu Ihrem inneren Gleichgewicht zurückzukehren und sich wieder in sich selbst und Ihrem eigenen Körper sicherer zu fühlen. 
Hypnose bei Schwindel - Inneres Gleichgewicht wiederfinden
Bild: Hypnose bei Schwindel - Inneres Gleichgewicht wiederfinden

Schwindel Symptome

So erkennen Sie psychisch bedingten Schwindel - ohne körperliche Ursache

Schwindel und Schwindelgefühle können also auch ganz ohne körperliche Ursache auftreten. Diese Form von Schwindel wird somatoformer Schwindel genannt und ist psychisch bedingt. Ehe die Diagnose somatoformer Schwindel fallen kann, wurde bereits medizinisch abgeklärt, dass das Gleichgewichtsorgan im Innenohr intakt ist und ebenso keine neurologischen Störungen vorliegen. Auch organisch wurde alles untersucht, mit dem Ergebnis, dass es keine Ursache gibt, die ein Auslöser für die erlebten Schwindelgefühle sein könnte. Körperlich und organisch gesunde Menschen erleben, mit der Diagnose somatoformer Schwindel, dennoch in ihrem Alltag immer wieder Schwindelgefühle. Der Leidensdruck ist oft sehr hoch, ebenso die Ratlosigkeit darüber, keine Hilfe aus der Schulmedizin zu bekommen. 
Körperliche Symptome bei psychisch bedingtem Schwindel
Beim somatoformen Schwindel können Betroffene alle Formen von Schwindel erleben. Die meisten Betroffenen berichten von einem Schwankschwindel oder einem diffusen Schwindel, einem Benommenheitsschwindel, der auch unter dem Begriff Angstschwindel bekannt ist. Es gibt auch Betroffene, die unter Drehschwindel und Liftschwindel leiden. Somatoformer Schwindel kann sich mit weiteren körperlichen Symptomen wie Herzklopfen oder auch Anspannung, mit einem Engegefühl im Brustraum und Gefühlen von Benommenheit zeigen. Manche Betroffene berichten auch von Schwindelattacken, die sich bis zu einer Panikattacke steigern können.
Psychische Symptome bei psychisch bedingtem Schwindel
Psychisch bedingter Schwindel kann Ausdruck von ungelösten Konflikten sein, anhaltender Überforderung im Leben, einer Depression, Ängsten und auch anderen psychischen Störungen. Menschen, die unter psychisch bedingtem Schwindel leiden, haben oft viele Untersuchungen hinter sich. Ohne ein medizinisches Ergebnis ist zwar die Freude über die eigene Gesundheit groß, doch gleichzeitig steigt für viele das Gefühl von Hilflosigkeit in der Situation. Wenn Sie von Schwindel betroffen sind, klären Sie zunächst alle möglichen organischen Ursachen vor einer Hypnose Behandlung ab. Sie können sich sicher sein, wir nehmen Sie mit Ihren Beschwerden ernst. Denn wir wissen aus unserer langen Praxiserfahrung mit Hypnose, dass Schwindelgefühle, gerade auch die psychisch und Stress bedingten, die Lebensqualität eines Menschen, einer ganzen Familie, in großem Maße einschränken kann. Hypnose setzt genau an der Stelle an und unterstützt Sie dabei, den Schwindel zu reduzieren. Damit Sie sich wieder sicher in Ihrem Körper fühlen und ganz im Gleichgewicht sein können.

Hypnose bei Schwindel – ohne organische Ursache

Psychisch bedingter Schwindel kann Ausdruck von ungelösten Konflikten sein, anhaltender Überforderung im Leben, einer Depression, Ängsten und auch anderen psychischen Störungen. Menschen, die unter psychisch bedingtem Schwindel leiden, haben oft viele Untersuchungen hinter sich. Ohne ein medizinisches Ergebnis ist zwar die Freude über die eigene Gesundheit groß, doch gleichzeitig steigt für viele das Gefühl von Hilflosigkeit in der Situation. Wenn Sie von Schwindel betroffen sind, klären Sie zunächst alle möglichen organischen Ursachen vor einer Hypnose Behandlung ab. Sie können sich sicher sein, wir nehmen Sie mit Ihren Beschwerden ernst. Denn wir wissen aus unserer langen Praxiserfahrung mit Hypnose, dass Schwindelgefühle, gerade auch die psychisch und Stress bedingten, die Lebensqualität eines Menschen, einer ganzen Familie, in großem Maße einschränken kann. Hypnose setzt genau an der Stelle an und unterstützt Sie dabei, den Schwindel zu reduzieren. Damit Sie sich wieder sicher in Ihrem Körper fühlen und ganz im Gleichgewicht sein können.

Schwindel Selbsttest

Leide ich an psychisch bedingtem Schwindel?

Lesen Sie sich folgende Fragen durch und beantworten Sie die dort angegebenen Fragen mit Ja oder Nein. Wenn Sie mindestens eine Frage mit Ja beantworten können, ist dies ein möglicher Hinweis auf Schwindel, der psychisch bedingt ist. Je mehr Sie mit Ja antworten, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie tatsächlich unter psychisch bedingtem Schwindel leiden.
  • 1

    Können Sie beobachten, dass der Schwindel immer wieder auftritt, wenn Sie sich unwohl fühlen? Zum Beispiel in Situationen, die Ihnen Angst machen?
  • 2

    Tritt Schwindel in Verbindung mit einer Panikattacke auf?
  • 3

    Verstärken sich Schwindelgefühle, wenn Sie allein sind und keine Begleitung bei sich haben?
  • 4

    Gibt es Orte oder Situationen, die Sie aufgrund bereits erlebten Schwindels vermeiden?
  • 5

    Wurden bereits medizinisch alle körperlichen, organischen Ursachen ausgeschlossen?
  • 6

    Gibt es jemanden in Ihrem nahen familiären Umfeld, der von Schwindelgefühlen ohne körperliche Ursache betroffen ist?
  • 7

    Verspüren Sie bei Schwindelgefühlen das Verlangen, die Situation zu verlassen?
  • 8

    Haben Sie den Eindruck, dass Sie Ihr Leben danach richten, ob Sie einen Schwindelanfall bekommen könnten oder nicht?
Wenn Sie eine oder mehr dieser Fragen mit Ja beantworten können und sich Ihr Leben zunehmend eingeschränkt und unsicher fühlen, sollten Sie ärztlichen oder therapeutischen Rat einholen. Es könnte bei Ihnen, wenn keine organische Ursache vorliegt, ein psychisch bedingter, somatoformer Schwindel vorliegen. Bitte beachten Sie, dass Fragen immer breit gestellt sind, sodass es möglich ist, dass auch Menschen, die nicht an psychisch bedingtem, somatoformen Schwindel betroffen sind, ein positives Ergebnis erhalten. Nicht jeder, der ein Schwindelgefühl erlebt, leidet unter dem somatoformen Schwindel.

Schwindel Fakten

Jeder 4. leidet einmal im Leben an Schwindel

Schwindel oder Vertigo bezeichnet das Gefühl, dass die räumliche Orientierung gestört ist oder der Körper bzw. die Umgebung nicht richtig wahrgenommen werden kann. Schwindel äußert sich als ein unangenehmes Gefühl von Drehen oder Schwanken und kann auch mit Ängsten wie der Angst vor einer drohenden Ohnmacht einhergehen. Wegen eines Schwindelgefühls sucht jeder 5. bis 6. Patient zunächst einen Neurologen auf. Jeder 4. Mensch leidet einmal in seinem Leben unter Schwindelbeschwerden. Um herauszufinden, wie der Schwindel zu klassifizieren ist, wird zwischen der Art, der Dauer und dem Auftreten des Schwindels unterschieden. Es gibt verschiedene Arten von Schwindel, die beim somatoformen Schwindel auftreten. Die meisten Betroffenen beim somatoformen Schwindel von einem Schwankschwindel oder einem diffusen Schwindel, einem Benommenheitsschwindel, der auch unter dem Begriff Angstschwindel bekannt ist. Es gibt auch Betroffene, die unter Drehschwindel und Liftschwindel leiden.

Drehschwindel

Drehschwindel kann anfallartig oder anhaltend auftreten. Anfallartiger Drehschwindel setzt plötzlich ein und hält Minuten bis Stunden an. Dazu kommt es häufig zu Übelkeit. Anhaltender Drehschwindel dauert mehrere Stunden bis Tage an. Für Betroffene ist anhaltender Drehschwindel besonders schwer zu ertragen. Häufig kommt es zu begleitenden Symptomen wie Übelkeit und Erbrechen. Auch wenn sich die Betroffenen hinlegen, leiden sie unter den Beschwerden, die sich durch Bewegung verstärken.

Lagerungsschwindel

Lagerungsschwindel tritt auf, wenn sich die Lage des Kopfes verändert. Das Schwindelgefühl dauert nur kurz an, kann aber als intensiv erlebt werden. Für den Betroffenen fühlt es sich an, als würde sich seine Umgebung schnell drehen. Lagerungsschwindel wird häufig begleitet von Übelkeit, Angstgefühlen und Schweißausbrüchen.

Liftschwindel

Liftschwindel fühlt sich an, als ob sich der Betroffene in einem anfahrenden Lift befindet. Normalerweise dauert ein solcher Schwindel nur einige Sekunden oder Minuten und kann zu Gangunsicherheiten führen, bis zu einem unangenehmen Benommenheitsgefühl.

Schwankschwindel

Schwankschwindel kann während des Stehens oder Gehens plötzlich zu einem Gefühl von Unsicherheit, Benommenheit und zur Fallneigung führen. Betroffene können sich das nicht erklären, können unsicher werden und Angstgefühle entwickeln.

Zentraler Schwindel

Beim zentralen Schwindel tritt der Schwindel plötzlich, sekunden- oder minutenlang auf. Betroffene entwickeln manchmal Schwierigkeiten zu sprechen oder zu schlucken, können nicht mehr richtig sehen oder leiden unter Gefühlsstörungen und Lähmungserscheinungen.

Schwindel ist eine der häufigsten Beschwerden von Berufstätigen in Deutschland

Laut einer Statista Online-Umfrage aus dem Jahr 2008 klagten 68,2 Prozent der Berufstätigen über Rückenschmerzen, 52,2 Prozent über Depressionen und fast die Hälfte der Befragten, 47,7 Prozent über Schwindelgefühle. In der Umfrage konnten auch weitere Angaben gemacht werden und gibt einen guten Überblick über die Beschwerden von Berufstätigen. Demnach klagt fast die Hälfte der Befragten über Schwindel zu tun haben, eine große, beachtliche Zahl.
68.2  %
Rückenschmerzen
52.2  %
Depressionen
47.7  %
Schwindelgefühle

Schwindel Ursachen

Zwei Ursachen von psychisch bedingten, somatoformen Schwindel

Es können zwei Arten beim somatoformen Schwindel, also dem psychisch bedingten Schwindel unterschieden werden. Es gibt den primären somatoformen Schwindel, unter dem etwa 30 Prozent der Betroffenen leiden. Der primäre somatoforme Schwindel geht ausschließlich auf psychische Ursachen zurück und wird von Betroffenen zusammen mit psychischen Belastungen wie  Depression, Ängsten oder  Panikattacken erlebt. Auch bei posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) und bei sozialen Konflikten kommt der primäre Schwindel vor. Zu beobachten ist, dass viele der Betroffenen eine hohe Verantwortung in ihrem sozialen oder beruflichen Umfeld tragen. Der sekundäre somatoforme Schwindel beschreibt ebenfalls psychische Schwindelattacken, unter denen etwa 70 Prozent der Betroffenen leiden. Der sekundäre somatoforme Schwindel ist Folge eines organischen Schwindels beispielsweise im Zusammenhang mit Migräne (Schwindel-Migräne), bei dem Verlauf der Krankheitsgeschichte auch ein somatoformer Schwindel auftreten kann.

Ursachen für psychisch bedingtem Schwindel

Ursache und Auslöser für den psychisch bedingten Schwindel sind für viele Betroffene subjektiv oftmals nur schwer nachzuvollziehen – zumindest nicht auf der bewussten Ebene. Es gibt Annahmen darüber, wie somatoformer Schwindel entsteht. Es kann aufgrund eines unangenehmen auslösendes Erlebnisses sein, es können auch anhaltende Erlebnisse und Ereignisse mit Überforderung oder großen Stress sein, die zu Schwindelgefühlen führen. Unbewusste Prozesse können dann auch in ähnlichen Situationen Schwindelgefühle an die Oberfläche bringen, ohne dass sie logisch oder rational erklärt können. Das kann so weit gehen, dass die Situation selbst nichts mit der ursprünglich erlebten Situation zu tun haben muss.

Schwindel kann eine unbewusste Funktion erfüllen

Für den Betroffenen kann Schwindel unbewusst auf einer körperlichen Ebene eine spezielle Funktion erfüllen. Zum Beispiel können so unangenehme Situationen durch den Schwindel verdrängt oder gar nicht erst wahrgenommen werden. Wenn im Job oder im privaten Umfeld eine konfliktbehaftete Diskussion ansteht, kann der Schwindel dazu führen, dass es dem Betroffenen so schlecht geht, dass die Diskussion verschoben werden muss. In unserer Praxis zeigt sich immer wieder, dass der Schwindel wie eine Art Alarm­signal des Körpers sein kann. Ein Signal, mit dem der Körper bestimmte Gefühle zeigen oder auch überdecken möchte. Wenn Gefühle überdeckt werden, wie in dem eben beschriebenen Beispiel, wird klar, dass der Schwindel ermöglichen kann, sich in dem Moment nicht mehr mit dem Gefühl auseinandersetzen zu müssen. Welche Funktion die Schwindelgefühle bei einem Betroffenen haben, ist Teil der Hypnosetherapie, um diesen bestmöglich behandeln zu können.

Schwindel Folgen

Welche Folgen kann psychischer Schwindel haben?

Andauernde und unbehandelte Schwindelgefühle können zu Schamgefühlen und zu einem kleiner werdenden Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein führen. Es können auch Ängste als Begleiterkrankung zusätzlich entstehen, wenn sie nicht schon vorher, vor dem Schwindel, da waren wie die Agoraphobie. Somatoformer Schwindel kann dazu führen, dass Betroffene in Zusammenhang mit Schwindel Panikattacken erleiden und sich dadurch zurückziehen und Situationen vermehrt vermieden werden. Wiederholte Erfahrungen mit Schwindel bestätigen Betroffene und können neben dem erlebten Schwindel auch eine Erwartungsangst ausbilden – eine Angst davor, erneut Schwindelgefühle erleben zu müssen.

Zusammenfassen lassen sich die Folgen von Schwindel folgendermaßen:
  • Schamgefühle, abnehmendes Selbstwertgefühl, Körpergefühl und kleiner werdendes Vertrauen in den eigenen Körper
  • Vermeidung von bestimmten Alltagssituationen mit teils vermehrtem Rückzug in die eigenen vier Wände bis hin zur sozialen Isolation
  • Höheres Risiko, an einer Depression zu erkranken oder diese weiter aufrechtzuerhalten
  • Probleme im beruflichen und privaten Umfeld, wenn gewisse Situationen vermieden, beziehungsweise aufgrund des Schwindels abgebrochen oder verschoben werden müssen
  • Schwierigkeiten und Konflikte in Beziehungen und der Partnerschaft durch Vermeidungsverhalten

Schwindel und Folgeerkrankungen

Andauernde und unbehandelte Schwindelgefühle können zu Schamgefühlen und zu einem kleiner werdenden Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein führen. Es können Ängste als Begleiterkrankung zusätzlich entstehen wie die Agoraphobie. Schwindel kann dazu führen, dass Betroffene Panikattacken erleiden und um eine weitere Situation mit Panik und Schwindel zu vermeiden, zurückzieht. Betroffene haben zudem ein höheres Risiko, an einer Depression zu erkranken.

Schwindel Hypnose

Hypnose bei Schwindel – Gleichgewicht finden

Es ist möglich, psychisch bedingte Schwindelsymptome mithilfe von Hypnose erfolgreich zu mildern. Seit dem Jahr 2006 existiert ein Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie, der sich aus Trägern der Bundesärztekammer und der Bundespsychotherapeutenkammer zusammensetzt. Dieses Gutachten erkennt die Hypnotherapie bei Erwachsenen als Methode für verschiedene Indikationen wissenschaftlich an. Welche Erfolge erzielt werden können, ist individuell von Person zu Person verschieden. Je eher sich Betroffene Hilfe suchen, umso erfolgreicher kann die Hypnosetherapie sein. Eine gut ausgebildete und erfahrene Hypnosetherapeutin oder ein erfahrener Hypnosetherapeut weiß Menschen in der besonderen Situation professionell zu begleiten, egal wie lang die Symptomatik bereits besteht.

Ursachen des Schwindels mit Hypnose behandeln, Stress, Belastungen und Ängste reduzieren

Hypnose bei psychisch bedingtem Schwindel und Schwindelgefühlen ist dafür da, das, was den Schwindel ausgelöst hat, zu verarbeiten – ebenso auch das, was den Schwindel aufrechterhält. Ein wichtiger Bestandteil der Behandlung mit Hypnose ist, an der Lösung von inneren und äußeren Konflikte zu arbeiten. In unserer Praxis erleben wir, dass Menschen sich darüber im Klaren sind, was zum Schwindel geführt haben könnte, zumindest auf der bewussten, kognitiven Ebene. Auch wenn Sie bereits wissen, woher der Schwindel kommt, gibt es viele Möglichkeiten und Methoden, mit Hypnose die unbewussten Prozesse mithilfe des Unterbewusstseins aufzulösen, die ihn aufrechterhalten. Unsere Erfahrung zeigt, dass in einer effektiven Behandlung von Schwindel auch Stressoren, mögliche mentale Belastungen und Ängste Teil der Hypnose sein sollten. Wir gehen daher in der Behandlung mit Hypnose in unserer Praxis sehr individuell und klientenorientiert vor: Welche Geschichte und Erfahrungen Sie auch mitbringen, Sie können sich sicher, dass wir uns in der Sitzung individuell ganz auf Ihre Bedürfnisse einlassen und die Hypnose auf Sie speziell zugeschnitten wird.

Negative Erfahrungen mit Schwindel in Hypnose loslassen

Negative Bilder, Erfahrungen, Gedanken, Glaubenssätze, Ängste und Sorgen, die mit dem Schwindel verknüpft sind, können mit Hypnose aufgelöst werden. Es gibt verschiedene Methoden, die dafür in der Hypnosetherapie erfolgreich angewendet werdet, wie mit der Expositionserfahrung in Trance: Schwindel lässt sich mithilfe einer hypnotherapeutischen Expositionserfahrung in der Hypnose behandeln. Expositionserfahrung meint dabei das Erleben von positiven Erfahrungen, egal in welcher Alltagssituation. Dabei wird der Zustand der Hypnose mit tiefer Entspannung dafür genutzt, sich während der Erfahrungen sicher und entspannt zu fühlen. Stressoren und Erfahrungen, die den Schwindel und die Angst davor, wieder ein Schwindelgefühl zu erleben, bisher aufrechterhalten haben, können in der Hypnose verarbeitet und Ressourcen für neue positive Erfahrungen gestärkt werden. Ziel ist es, die Verbindungen zu entkoppeln, welche immer wieder Schwindelgefühle entstehen lassen und neue Verknüpfungen zu verankern. Eine Hypnose lässt sich gut kombinieren mit Koordinations-, Balance- und Gleichgewichtsübungen, sowie Kraft- und Ausdauertraining, welche das Zusammenspiel und somit das Vertrauen in den eigenen Körper wiederherstellen.

Mit Hypnose wieder sicher

Neben der Hypnose in unserer Praxis unterstützen wir unsere Klienten dabei, über die Hypnosesitzung hinaus, mit praktischen Selbsthypnose-Techniken für den Alltag, die Erfahrungen der Hypnose in ihr Leben mitzunehmen. Haben Menschen in der Hypnose erst einmal neue Sicherheit erlebt, erfahren sie sich auch sicherer und kompetenter in ihrem Leben.

Weitere Informationen

Hypnose Terminbuchung

  • Die Hypnose Erstsitzung dauert in der Regel 120 Minuten und beinhaltet das Kennenlernen, eine ausführliche Anamnese und Ihre erste Hypnose.
    Nach der Terminbuchung im Online-Kalender erhalten Sie ausführliche Informationen zu Ihrer Hypnose-Sitzung per E-Mail zugesendet und erhalten das Hypnose E-Book kostenfrei zur Buchung der Erstsitzung geschenkt. Folgetermine dauern in der Regel 90 - 120 min, abhängig von der aktuellen Situation und dem Bedarf, der sich daraus ergibt. 
    Ausführliche Informationen zu den Preisen finden Sie unter Hypnose-Preise.
  • Kleinere Themen und Fragestellungen lassen sich manchmal in einer Sitzung lösen. Insbesondere die Hypnose zur Rauchentwöhnung findet in einer Intensiv Sitzung statt. Komplexere Themen, die Menschen länger begleiten, werden im Durchschnitt in vier Sitzungen behandelt. Hypnose-Therapie ist als Kurztherapie zu verstehen. Es gibt auch Ausnahmen, bei denen ich Klientinnen und Klienten auf ihren ausdrücklichen Wunsch hin über mehrere Jahre hinweg unterstützend begleite.
  • Üblicherweise kommen Klientinnen und Klienten in einem Abstand von 1 bis 4 Wochen zu einem Folgetermin. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit einem Sitzungsabstand von 1 bis 2 Wochen gemacht. Ich möchte an dieser Stelle hervorheben, dass dies meiner Erfahrung nach themenabhängig und klientenabhängig ist.
  • Unter dem folgenden Link können Sie online Ihren Termin selbst aussuchen und buchen: Termin vereinbaren.
  • Sie erhalten zu jeder Sitzung eine Rechnung. Diese weist KEINE Gebührenziffern der GebüH aus und enthält keine Diagnosen. Die Sitzung ist am Ende der Sitzung bar oder mit EC-Karte privat zu bezahlen. Die Praxis rechnet NICHT mit gesetzlichen und privaten Versicherungen ab.
  • Weitere Fragen und Antworten finden Sie im Hypnose FAQ Bereich.

Häufige Fragen

Woran merke ich, dass ich in Trance bin oder war?
Ganz einfach, Sie werden es merken, wenn Sie Ihren Zielen näher kommen! Viele Menschen, die Hypnose und Trance erfahr...
Welche Vorteile hat Hypnose Berlin?
Vorteile von Hypnose - Berliner Praxis für Hypnosetherapie Die Vorteile von Hypnose liegen auf der Hand! Veränderungs...
Wie effektiv und nachhaltig ist Hypnose?
Ist Hypnose nachhaltig wirksam oder kommen die alten Verhaltensmuster wieder zurück? Hypnose ist eine hochwirksame B...
Wie schnell zeigt sich ein Effekt durch Hypnose?
Mit der Hypnose ist das Kommunizieren mit den unbewussten Anteilen des Menschen gemeint. Damit diese Kommunikation mö...
© Copyright 2015-2022 Hypnose Berlin - Isabella Buschinger