Wie Hypnose die Einsamkeit im Lockdown erträglicher macht

Wie Hypnose die Einsamkeit im Lockdown erträglicher macht
Bild: Wie Hypnose die Einsamkeit im Lockdown erträglicher macht

Bestehende Ängste haben sich vergrößert, neue Ängste sind entstanden

Seit der Corona-Pandemie hat sich vieles in unserem Alltag verändert. Abstandsregelungen, Maskengebote und andere Maßnahmen, die unter den Begriff social distancing subsumiert werden, sind inzwischen die Norm. Neben Ängsten, die eine mögliche Infektion oder private wirtschaftliche Folgen betreffen und einem damit einhergehenden Kontrollverlust, leiden viele Menschen stark unter der sozialen Isolation. Das betrifft vor allem Personen, die alleine leben, aber auch Familien. Bestehende Ängste können sich in der Isolation noch vergrößern, da der Betroffene mit ihnen alleingelassen ist und sich stärker darauf fokussiert. Hinzu kommt, dass diese Situation völlig neu ist und Erfahrungswerte bisher fehlen. Laut der diesjährigen Sondererhebung "Deutschland Barometer Depression" der Stiftung Deutsche Depressionshilfe empfanden 71 % der Deutschen die Situation im zweiten Lockdown als bedrückend. Dies stellte sogar noch eine Zunahme von 12 % zur Befragung zum ersten Lockdown dar.

Starke Zunahme von Ängsten und Einsamkeit im Lockdown

Um einen Lockdown und damit einhergehende Isolation ein wenig besser ertragen zu können, ist Hypnose eine geeignete Methode. Die Hypnose ermöglicht es, mit Unsicherheit und Einsamkeit besser umzugehen. Unsicherheit und Zukunftsängste plagen seit der Corona-Pandemie immer mehr Menschen. Befragungen der Universitäten Hildesheim und Frankfurt am Main haben ergeben, dass auch immer mehr junge Menschen davon betroffen sind. So haben 69 % angegeben, dass sie Angst vor der Zukunft haben. Gleichzeitig fühlen sich 61 % einsam. Wer in ständiger Angst lebt, kann dadurch langfristig psychischen Schaden nehmen. Doch wie kann Hypnose hier helfen?

Hypnose bei Unsicherheit und Zukunftsängsten

Durch die Hypnose gelangt der Klient in eine tiefe Trance. In diesem Zustand werden ihm Suggestionen eingegeben, die dabei helfen, die Angst zu entkräften. Je nach den konkreten Angstvorstellungen des Klienten kann es helfen, diese während der Hypnose zu Ende zu denken und festzustellen, dass die Situation nicht so ausweglos ist wie sie scheint. Nicht jede Angst wird infolge einer Hypnose gänzlich verschwinden und das ist auch gar nicht das Ziel. Ängste haben grundsätzlich eine wichtige Funktion. Gefährlich werden sie nur dann, wenn sie anfangen, das Leben zu dominieren. An dieser Stelle soll die Hypnose entgegenwirken.

Hypnose zur Behandlung von Einsamkeit

Doch wie hilft Hypnose bei Einsamkeit? Der Mensch tut sich als soziales Wesen schwer mit dem Alleinsein. Zwar besteht die Möglichkeit über E-Mails, Telefonate, Kurznachrichten und soziale Medien Kontakte zu pflegen, doch das Zwischenmenschliche geht mehr und mehr verloren. Einsamkeit kann zu Traurigkeit, Depression und auch zu körperlichen Symptomen führen. Ab welchem Zeitpunkt und wie stark die Einsamkeit empfunden wird, unterscheidet sich je nach betroffener Person. Auch hier kann Hypnose helfen, die Gefühle der inneren Leere und Traurigkeit abzumildern und hoffnungsvolle Gedanken zu stärken. Die Hypnose wirkt auch während des Lockdowns bei Einsamkeit auf ein positives Lebensgefühl hin.

Familiäre Belastung und Stress bei Kindern

Ein weiteres Problem, dass durch den Lockdown und die damit verbundene soziale Isolation verursacht wird, ist eine familiär belastende Situation. Auch wenn sich nun die Familienangehörigen unter einem Dach befinden, kann gerade bei Kindern Einsamkeit und ein Gefühl der Überforderung bestehen. Stress und Ängste von Kindern, die durch den ständigen Wechsel von Präsenz- und Fernunterricht entstehen und die Überforderung, den Lernstoff zu verinnerlichen, können mithilfe von Hypnose gelindert werden. Die Hypnose-Therapie soll verhindern, dass sich die psychische Belastung bei Kindern manifestiert und während des Heranwachsens zu psychischen Erkrankungen führt. Ab einem Alter von 9 Jahren ist die Anwendung von Kinderhypnose normalerweise bedenkenlos möglich.

Siehe dazu auch

Sie finden auf unserer Webseite weitere Beiträge darüber wie Hypnose helfen kann.

Isabella Buschinger Hypnose Praxis

Hypnose Berlin

Isabella Buschinger
  • Kontaktformular
    Ihre Nachricht an Hypnose Berlin
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
    Bitte geben Sie Ihren Familiennamen an.
    Ungültig, neben Zahlen sind nur folgende Zeichen erlaubt - ( ) +
    Verschrieben?
    Hier können Sie eine Nachricht hinterlassen.
    Bitte bestätigen Sie.

    Aktualisieren Ungültige Eingabe

Selbsttest - Bin ich hypnotisierbar?

Testen Sie sich selbst!

Finden Sie heraus wie gut Sie hypnotisierbar sind und machen Sie den Selbsttest zur eigenen Hypnotisierbarkeit (Suggestibilität) und beantworten Sie in Kürze 12 Fragen.
 SELBSTTEST HYPNOTISIERBARKEIT (SUGGESTIBILITÄT)
Bin ich hypnotisierbar?
© Copyright 2015-2021 Hypnose Berlin - Isabella Buschinger