Ist Hypnose Manipulation?

Ist Hypnose Manipulation?
Bild: Ist Hypnose Manipulation?

Hypnose Berlin als Weg zur inneren Wahrheit

Eine berechtigte Frage! Wir gehen der Frage einmal weiter auf den Grund und können zunächst einmal versichern:

Ein ganz klares Nein! Hypnose ist nicht Manipulation!

Ich weiß, derzeit ist es gerade in Hypnosekreisen sehr beliebt, unsere Arbeit mit Manipulation gleichzusetzen - nur um anschließend darauf hinzuweisen, dass die Hypno-Therapie keineswegs manipulativer ist, als irgend eine andere Form der Zwischenmenschlichkeit. Eine gute Methode, um Aufmerksamkeit zu erringen und als solche ebenso manipulativ, wie vieles andere. Wir möchten uns davon distanzieren. Wir alle wissen, dass dort, wo Menschen miteinander interagieren Manipulation immer eine Rolle spielen kann. Das gilt für die klassische Medizin, die Psychoanalyse, die Schule und das Fernsehen ebenso wie für die freundliche Bäckerin und meine beste Freundin. Die eigentliche Frage ist doch vielmehr: „Kann ich in der Hypnose derart manipuliert werden, dass ich Dinge tue, die ich aus meinem Inneren heraus niemals täte, die ich moralisch ablehne, und zwar ohne, dass ich weiß, was geschieht?" – Nein! Das kann nicht passieren! Die Vorstellung, dass Klienten in der Hypnose dazu gebracht werden können, Dinge zu tun, die sie nicht möchten, stammt aus dem späten 19. Jahrhundert und passt hervorragend in die damalige Vorstellungswelt. In dieser sehr autoritären Zeit ging man davon aus, dass es schwache und starke Menschen gibt und der Starke ganz natürlich über den Schwachen herrscht. Das zeigte sich im Verhältnis von Vater und Sohn, Arzt und Klient und eben Hypnose-Therapeut und Klient. Heute wissen wir, dass dem nicht so ist und wir haben längst verstanden, wie bestimmte Dinge während der Hypnose funktionieren.

So funktioniert die Showhypnose

Wenn beispielsweise ein Klient während einer Showhypnose zu bellen anfängt oder ähnliche „unsinnige“ Dinge macht, dann tut er dies keineswegs gegen seinen Willen. Ganz im Gegenteil. Dieser Klient macht genau das, was seiner inneren Vorstellung von dem, was Hypnose ist, entspricht. Würde der Hypnotiseur jedoch von dem Klienten etwas verlangen, was dessen Moralvorstellungen widerspricht, dann wird der Hypnotisierte dies nicht tun. Hypnose ist keine Entschuldigung für unmoralisches Verhalten. Das dies so ist, dafür ist der "Kritische Faktor" verantwortlich. Der wird in der Hypnose so weit vermindert, dass er jede Suggestion durchlässt, die
„…diesem kritischen Faktor emotional und ethisch akzeptabel erscheint…“ (Björn Migge: Hypnose und Hypnotherapie. S. 69).
Dies bedeutet, alte Glaubensvorstellungen, Konditionierungen und Ängste – also alles, was dem Inneren eines Menschen von anderen übergestülpt wurde, wird in der Hypnose unwirksam. Doch alles, was zum inneren Wesenskern des Klienten gehört, dazu zählen insbesondere die ethische Einstellung und die emotionale Befindlichkeit, bleibt als Kontrollinstanz erhalten. Man könnte sogar so weit gehen zu sagen, dass die Hypnose die Manipulationen Anderer unwirksam macht. Aus diesem Grund hilft Hypnose beispielsweise so gut gegen Süchte wie Rauchen oder Spielen.

Isabella Buschinger Hypnose Praxis

Hypnose Berlin

Isabella Buschinger
  • Kontaktformular
    Ihre Nachricht an Hypnose Berlin
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
    Bitte geben Sie Ihren Familiennamen an.
    Ungültig, neben Zahlen sind nur folgende Zeichen erlaubt - ( ) +
    Verschrieben?
    Hier können Sie eine Nachricht hinterlassen.
    Ungültige Eingabe

    Aktualisieren Ungültige Eingabe

Selbsttest - Bin ich hypnotisierbar?

Testen Sie sich selbst!

Finden Sie heraus wie gut Sie hypnotisierbar sind und machen Sie den Selbsttest zur eigenen Hypnotisierbarkeit (Suggestibilität) und beantworten Sie in Kürze 12 Fragen.
 SELBSTTEST HYPNOTISIERBARKEIT (SUGGESTIBILITÄT)
Bin ich hypnotisierbar?
© Copyright 2015-2021 Hypnose Berlin - Isabella Buschinger